Teamberatung

Nur für Produktmanager.

Tempogewinn

Geschwindigkeit ist ein starker Wettbewerbsvorteil. Von der Produktentwicklung über das Fullfilment bis zum Kundendienst: Unternehmen, die schnell auf die Wünsche ihrer Kunden reagieren, haben die Chance, ihre Konkurrenz hinter sich zu lassen. Teamwork ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für schnelle Abläufe in Unternehmen. Hohe Reibungsverluste in der Zusammenarbeit von Teams hingegen wirken wie eine Bremse. Das gilt insbesondere für Teams ohne ein klares, gemeinsames Ziel und ohne funktionierende Regeln. In einem solchen Fall können verbindliche Vereinbarungen schnell zu Stress führen. Stress aber ist eine Keimzelle für Unzufriedenheit, im Unternehmen und letztlich auch beim Kunden.

Wie also lösen Sie Ihre Bremsen? Mit meinem Beratungsangebot unterstütze ich Produktmanagement-Teams, die geeigneten Strukturen aufzubauen und wieder an Tempo zu gewinnen.

Ziele

Das Beratungsangebot richtet sich an Teams,…

  • die mehr über sich erfahren wollen, über ihre Ressourcen und Lernfelder. So schaffen Sie eine Grundlage für die weitere Entwicklung.
  • die ihre gemeinsamen Ziele, ihre Vision oder ihre Werte stärken. Auf diese Weise lenken Sie den Fokus Ihres Teams auf wieder auf seine eigentlichen Aufgaben.
  • die die sozialen Kompetenzen ihrer Mitglieder stärken wollen. Haben die Mitglieder gelernt, sich wechselseitig zu akzeptieren und mit Konflikten produktiv umzugehen, gewinnt das ganze Team an Stabilität.
  • die ihre Arbeitsabläufe optimieren wollen. Wenn ein Team lernt, seine eigenen Prozesse und Strukturen kontinuierlich zu verbessern, wird es in der Lage sein, seinem Unternehmen den notwendigen Tempogewinn zu verschaffen.

Situationen

Dieses Beratungsprogramm ist für Sie, wenn Sie als Team-, Abteilungs-, Breichs-, oder Projektleiter mit mindestens einer der folgenden Situationen konfrontiert sind:

  • Stark anfangen: Sie haben ein neues Team zusammengestellt und wollen den Neubeginn für alle Mitglieder zu einem gelungenem Erlebnis machen.
  • Verantwortungsvoll abschließen: Sie wollen Ihr Team umbauen oder auflösen. Dabei ist es Ihnen wichtig, dass das gemeinsam Erlebte verarbeitet, Ängste vor Veränderungen aufgefangen und die Chancen der neuen Situation gesehen werden.
  • Die Sackgasse verlassen: Das Team hat sich in eine Sackgasse manövriert. Konflikte verhindern die Zusammenarbeit und blockieren den Fortschritt. Um wieder Fahrt aufnehmen zu können, wollen Sie den kooperativen, wertschätzenden Umgang miteinander im Zentrum des Wertesystems ihres Teams verankern.
  • Geschwindigkeit aufnehmen: Die Zusammenarbeit im Team läuft stockend. Es fehlt an verbindlichen Absprachen, verlässlichen Informationen, klaren Zuständigkeiten und Qualitätsstandards. Sie wollen diese "Bremsen" in Ihrem Team lösen und erwägen, dafür z.B. auf agile Prinzipien umzustellen.
Ablauf3

Ablauf

  • 1. Kennenlernen: Im Erstgespräch finden wir heraus, unter welchen Umständen Teamberatung für Sie sinnvoll sein kann. In der Regel entwickeln wir bereits erste Ideen und eine Vorstellung vom weiteren Verlauf der Zusammenarbeit. Dieses Gespräch findet meist telefonisch statt und ist immer kostenfrei. Nach Abschluss dieses Gesprächs treffen Sie die Entscheidung, ob Sie mit der Beratung starten wollen.
  • 2. Auftragsklärung: Nun bekommt die Beratung Richtung und Form. Wir skizzieren das Teamentwicklungskonzept und besprechen den Umfang der Beratung. Bei Bedarf beziehen Sie als Auftraggeber und ich als Berater das Team aktiv in die Erarbeitung des Konzepts mit ein. Die gemeinsam erarbeiteten Inhalte dokumentiere ich in Form eines Beratungskontrakts.
  • 3. Beratung: Spätestens mit diesem Schritt beginnt die direkte Zusammenarbeit mit dem Team. Typischerweise beginnen wir damit, das fachliche Teamziel zu stärken. Anschließend erkunden wir Problemstellungen und Lösungkompetenzen. Das Team identifiziert potentielle Hindernisse und Regeln, die bei der Teamentwicklung helfen können. Während dieses Prozesses sorge ich dafür, dass das Team verbindliche Vereinbarungen trifft und einhält. Diese Arbeit findet in der Regel in Form von ganztägigen Workshops statt. Die konkrete Ausgestaltung der Beratung basiert auf dem erarbeiteten Konzept und wird kontinuierlich an die Dynamik des Beratungsverlaufs angepasst.
  • 4. Abschluss: Die gewünschten Veränderungen beginnen sich zu manifestieren. Es ist Zeit, den Beratungsprozess zu beenden und das bisher Erreichte auszuwerten.
  • 5. Retrospektive: Nach dem Ablauf von 3-6 Monaten schließen wir bei Bedarf eine Retrospektive an. Dieses Verfahren hat sich insbesondere bei der Integration neuer, komplexer Handlungsprogramme bewährt. Wir reflektieren die neuen Erfahrungen im Team, räumen Hindernisse aus dem Weg und nehmen bei Bedarf Feinjustierungen an den Programmen vor.

Kontaktieren Sie mich hier für ein